Katholische Jugendstelle im Dekanat Pasing

Tage der Orientierung

Tage der Orientierung mit Hauptschulklassen

Zuständig für die Durchführung von Tagen der Orientierung mit Hauptschulklassen sind die Pfarreien. Dies betrifft konkret die Trägerschaft wie auch die Mitarbeit von Haupt-/ und/oder Ehrenamtlichen der Pfarreiseelsorge.

Die kath. Jugendstelle berät und unterstützt Lehrkräfte und Pfarrei-Seelsorger/innenbei der Planung und Durchführung dieser Einkehrtage.

Traditionell finden Tage der Orientierung als dreitägige Maßnahme in einem Jugendhaus statt. Aufgrund von Fristen bei der Zuschussvergabe müssen diese Fahrten bereits zu Beginn des Schuljahres (Anfang Oktober) beantragt werden.

Ergänzend bieten wir Tage der Orientierung als "Baukasten-System" an. Dieses Konzept ist flexibler, kostengünstiger und erfordert weniger organisatorischen Aufwand als die klassische Variante.

Inmitten des Schulalltags wollen wir allen Schülerinnen und Schülern der 8. und 9. Jahrgangsstufe eine Gelegenheit für Orientierung in Lebens- und Sinnfragen bieten und den gemeinsamen Dialog fördern.

Unsere Arbeitsweise und konkrete Gestaltung der jeweiligen Einheiten ist prozess- und personenorientiert. Mit unserem Konzept geben wir jeder und jedem Einzelnen den Freiraum, aber auch die Verantwortung zu Mitbestimmung und Eigeninitiative.

Für die Bereitschaft zu solchen Lernprozessen ist die freiwillige Entscheidung Voraussetzung. Deshalb entscheidet jede Schülerin und jeder Schüler selbst über die Teilnahme an den TdO.

Inhaltlich arbeiten wir mit den Schüler/-innen an drei Themenbereichen:

  • Ich: Wie lerne ich mich selbst besser kennen? Wie erkenne ich meine Stärken und Schwächen? Wie sehe ich mich? Wie sehen mich die anderen?

  • Orientierung: Was beschäftigt mich gerade? Was gibt meinem Leben Sinn? Woran glaube ich? Was gibt mir Halt? Was ist mir wertvoll? Wie stehe ich zu Drogen und Gewalt? Wie bewältige ich Probleme und Konflikte?

  • Wir: Was ist mir in einer Freundschaft besonders wichtig? Was wünsche ich mir von einer Liebesbeziehung? Wie stehe ich zu Sexualität? Wie führe ich gute Gespräche? Wie lerne ich fair streiten? 

Organisatorischer Rahmen:

Unsere Tage der Orientierung sind als Bildungsveranstaltungen in vier Einheiten zu je drei Stunden konzipiert.

Sie können an zwei aufeinander folgenden Tagen während eines Schullandheimaufenthalts oder an vier Vormittagen vor Ort in den Räumen einer nahe gelegenen Pfarrei durchgeführt werden.

Zum Einstieg werden die Themen präzisiert und auf vier Workshops verteilt. Die Schüler/-innen können dann frei wählen, an welchen Workshops sie in den nächsten beiden Einheiten teilnehmen möchten. In der letzten Einheit werden Ergebnisse zusammengetragen und die Veranstaltung abgeschlossen.

Ein Team von zwei in der Jugendarbeit erfahrenen Referent/-innen leitet und begleitet die Schüler/-innen durch die Einheiten.

Finanzierung:

Der Teilnahmebeitrag pro Schüler/-in beträgt 15,- Euro. Darin sind Materialkosten sowie Honorare und Reisekosten der Referent/-innen enthalten.

Tage der Orientierung für Realschule und Gymnasium

Für Tdo mit Schulklassen von Gymnasien und Realschulen wenden Sie sich bitte an unsere Kolleg/innen vom Referat Jugend und Schule oder an den Fachbereich Schulpastoral des Erzbischöflichen Ordinariates.

Katholische Jugendstelle
im Dekanat Pasing

Landsberger Str. 509
81241 München

Tel (0 89) 88 60 10

E-Mail
info@jugendstelle-pasing.de