Infos rund um die Jugendarbeit

Zuschüsse

Wer Angebote im Rahmen der kirchlichen Jugendarbeit durchführen möchte, kann dafür an verschiedener Stelle Zuschüsse beantragen.

Für Jugendbildungsmaßnahmen (JBM) und Aus- und Fortbildung von ehrenamtlichen Jugendleiterinnen und Jugendleitern (AEJ) können beim Bayerischen Jugendring (BJR) Zuschüsse beantragt werden. Alle Infos dazu findest du beim BDKJ München und Freising.

Für Fahrten und Freizeiten, für Jugendraumrenovierungen oder Förderung verbandlicher Arbeit gibt es in den verschiedenen Landkreisen unterschiedliche Zuschuss-Möglichkeiten. Alle Pfarreien, die zum Dekanat Pasing gehören, können auch beim BDKJ in der Region München diverse Zuschüsse beantragen.

Recht und Versicherungen

Rechte und Pflichten

Gesetztestexte und viele Informationen bekommt ihr auf der Seite Praxis-Jugendarbeit oder auf www.aufsichtspflicht.de.

Versicherungen für die Jugendarbeit

Versicherungen sind notwendig und schützen vor finanziellen Risiken. In der Regel seid ihr bei Aktivitäten im Rahmen der kirchlichen Jugendarbeit über die Pfarrei oder den Jugendverband haftpflicht- unfall- und rechtschutzversichert.

Für Freizeitfahrten, Großveranstaltung, Elektrogeräte und vieles mehr bietet das Jugendhaus Düsseldorf günstige Versicherungen an, die optimal auf den Bedarf in der kirchlichen Jugendarbeit abgestimmt sind: www.jhdversicherungen.de

Jugendetat über die Pfarrei

In den Leitlinien für die kirchliche Jugendarbeit in der Erzdiözese München und Freising heißt es:

"Zur finanziellen Förderung und Absicherung der gesamten gemeindlichen Jugendarbeit hat jede Pfarrei im Rahmen ihres Haushalts einen eigenen Jugendetat (bis zu 5 % des Haushaltsvolumens). Der Betrag soll allen Gruppierungen, Zusammenschlüssen und Aktionsgemeinschaften der pfarrlichen, verbandlichen und nichtverbandlichen Jugendarbeit zugute kommen. Die Verantwortlichen der Jugendarbeit, Jugendleitung, Seelsorgerinnen und Seelsorger erstellen gemeinsam den Jugendetat, der von den Jugendvertreterinnen und Jugendvertretern verantwortet wird; er orientiert sich in seinen Positionenen an den Anforderungen der einzelnen Gruppierungen. Der Etat wird der Kirchenverwaltung zur Genehmigung vorgelegt."

Außerdem findet ihr hier die passende Formularvorlage als Download, um einen Jugend-Haushaltsplan zu erstellen.

Gerne beraten wir euch zu diesem Thema und unterstützen euch beim Erstellen eines Haushaltsplanes.

Anerkennung von Ehrenamt

Junge Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, eignen sich Schlüsselqualifikationen an. Die Grundlage für den Kompetenznachweis des BJR ist die Ausbildung zum*zur Jugendleiter*in. Als Nachweis hierfür gilt die Juleica.

Mit dem Kompetenznachweis wird Ehrenamtlichen, aber auch den Verantwortlichen in der Jugendarbeit, die Möglichkeit gegeben, diese erworbenen Kompetenzen darzustellen und nachzuweisen.

Der Bayerische Jugendring fördert mit einem Kompetenznachweis das Ziel, ehrenamtliches Engagement in der Jugendarbeit zu stärken und dieser  soll vor allem im Berufsleben eine Unterstützung bei Bewerbungen sein und dem Arbeitgeber signalisieren, dass hier Schlüsselqualifikationen vorliegen.

Alle ehrenamtlich Tätigen können unter bestimmten Bedingungen auch die bayerische Ehrenamtskarte beantragen oder speziell in der Stadt München eine Dankeschön erhalten.

Alles weitere hierzu findet ihr auf der Webseite des BJR.

Freiwilligendienste

Es gibt viele gute Gründe für einen Freiwilligendienst!

In einem Freiwilligendienst kannst du vieles lernen, was über klassisches Schulwissen hinausgeht. Du sammelst eine Vielzahl persönlicher und beruflicher Erfahrungen, kannst neue Kontakte knüpfen und erlangst wertvolle soziale Kompetenzen, indem du für dich und andere Verantwortung übernimmst. Du arbeitest selbstständig und stellst deine Fähigkeiten und dein Wissen täglich auf die Probe.

Freiwilligendienste sind ideal, um eigene Wünsche und Träume zu überprüfen und das Selbstbewusstsein zu stärken. Du kannst neue Berufsfelder kennenlernen, wichtige Fachkenntnisse erwerben und lernen, gemeinsam im Team zu arbeiten. Vereinbarte Lernziele geben die Richtung vor und helfen, sich zu orientieren.

Ein Freiwilligendienst bringt für deine zukünftige berufliche Planung viele Vorteile: Die Anrechnung der Freiwilligendienstzeit als Vorpraktikum des nachfolgenden Studiums, als Wartesemester oder wenn Bildungseinrichtungen oder Arbeitgeber Freiwillige des FSJ oder FÖJ bei den Bewerbungen bevorzugt behandeln. Ein Freiwilligendienst kann damit auch als berufsvorbereitende Maßnahme interessant sein und erste Einblicke in dein zukünftiges Tätigkeitsfeld geben.

Kurzum: Freiwilligendienste helfen dabei, deine Ideen im Berufsleben und deine Persönlichkeit zu entwickeln. Denn in Freiwilligendiensten geht es stets ums Ganze – um Menschen mit Kopf, Herz und Hand.

www.ein-jahr-freiwillig.de

Unsere Angebote in der Erzdiözese München und Freising:

Katholische Jugendstelle im Dekanat Pasing

Landsberger Str. 509
81241 München
Tel (0 89) 88 60 10
E-Mail: info@jugendstelle-pasing.de

Kontakt
Aktuelles